Unsere Vereinsgeschichte

Ausgangslage: Tageswohnungseinbrüche, Rumänenknick, (Räuber)waldlager und Panzerknacker.

 


Bericht Landesregierung  1993 zur Stärkung des inneren Friedens und der inneren Scherheit:  

      1993 Ziel Einbruchswelle bis dahin ungekannten Ausmaßes

 

Kriminlitätsschwerpunkt Woltersdorf 1993

 

Ein Ampelstau als Initialzündung für die SSK

 

„ Es war am Morgen nach der letzten Gemeindevertretersitzung (Frühherbst 1993,G.W.). Auf dem Weg zur Arbeit stand  ich an einer Kreuzung... Plötzlich stieg aus dem vor mir haltenden haltenden Wagen ein Bekannter und lief zu mir zurück. Aufgeregt teilte er mir mit, in seiner Wohngegend  sei in letzter Zeit des öfteren eingebrochen worden. Nun habe er soeben einige verdächtige Gestalten bemerkt, die offenbar nicht Gutes im Schilde führten. Der Versuch, telefonisch die Polizei zu erreichen, sei allerdings in der kurzen, vor Arbeitsbeginn zur Verfügung stehenden Zeit  erfolglos geblieben.“

(Dr. Gernot Wittling, aus einem Artikel in WN, November 1993)

 

 

Nicht alltägliche Schlagzeilen im Herbst 1993

 

 

 

Die Anfänge

   

„Die Hilfspolizei wollen wir nicht sein!“

 

22.02.1994: Rahmenkonzept der Landesregierung zur inneren Sicherheit

 

 

Die Geburtsstunde


Bürgerversammlung am 25.02.1994
 
17. März 1994 – Die Gründung

 

 
März 1994: Erste Streifengänge...

 

 

...und erste Erfolge!

„Ziel des Vereins: Bürger sollen nicht wegsehen“ 10.08.1994 – erstes Sicherheitsforum der SSK auf dem Marktplatz, Infomobil des LKA unterstützte die Beratung der Bürger.

 

 

 

...die Wirkung zeigten:

1. 29.06.1994 feierliche Ernennung SSK als Sicherheitspartner durch PP Frankfurt (O.)

2. Deutlicher Rückgang der Kriminalität ab Frühjahr /Sommer 1994 (PP FF Sept. 1994: Im Ergebnis der Vereinstätigkeit ist Woltersdorf kein Schwerpunkt von Einbruchskriminalität mehr.)

 

 

1995 Auszeichnung mit 3. Präventionspreis des Kriminalpolizeilichen Vorbeugungsprogrammes des Bundes und der Länder

 

 

1995 – 1997: Kriminalitätsrückgang auf hohem Niveau Networking und Intensivierung der Zusammenarbeit mit Partnern

 

 

Tag der Sicherheit am 18.06.1995,veranstaltet von SSK und Polizei. Regelmäßige Präsenz der SSK in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien und öffentlichem Raum war ein wichtiges Mittel zur Verdrängung der einst üppig wuchernden Kriminalität aus Woltersdorf!

 

 

Öffentlichkeitsarbeit 1996

 

 

1997

 

Präsentation von Dr. Gernot Wittling auf der Festveranstaltung  zum 20 jährigen Jubiläum der Solidargemeinschaft zum Schutz vor Kriminalität Woltersdorf e.V.
1994 -2014
Woltersdorf, 25.03.2014